VINZENZ GRUPPE
     
 

ModuLAAr – veränderte Lebensqualität durch Ambient Assisted Living Technologien in betreubaren Wohnungen? Ein Kooperationsprojekt mit dem Austrian Institute of Technology (AIT)

Stallecker, Rita und Kraupa, Doris (2015) ModuLAAr – veränderte Lebensqualität durch Ambient Assisted Living Technologien in betreubaren Wohnungen? Ein Kooperationsprojekt mit dem Austrian Institute of Technology (AIT). Masterthesis thesis, FH Campus Wien.

[img]
Vorschau
Text
Masterarbeit_Abstract_RitaStallecker.pdf

Download (120kB) | Vorschau

Kurzfassung

Hintergrund & Fragestellungen - Ambient Assisted Living (AAL) – Systeme, altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängigeres Leben, werden von der Generation der über 60-Jährigen verwendet, um länger im Eigenheim wohnen zu können. Diese Bevölkerungsgruppe wird bis zum Jahr 2060 von derzeit rund 2,04 Millionen auf 3,24 Millionen Personen wachsen. Das Austrian Institute of Technology GmbH (AIT) führt mit dem Projekt ModuLAAr die erste Längsschnittstudie in Österreich durch um Auswirkungen von AAL auf die Lebensqualität von 50 älteren TeilnehmerInnen im Südburgenland zu erheben. Die vorliegende Masterarbeit wertet einen Teil der erhobenen Daten des Projektes ModuLAAr aus und beschäftigt sich mit den folgenden zwei Forschungsfragen: Welche Auswirkungen hat die Verwendung des Ambient Assisted Living - Systems ModuLAAr auf die Lebensqualität älterer Personen, die in betreubaren Wohnungen oder in ihren Eigenheimen im Südburgenland leben? Welche Faktoren beeinflussen im Rahmen des Projektes ModuLAAr die Lebensqualität der TeilnehmerInnen? Methode, Ergebnisse & Schlussfolgerung - Für diese Arbeit wurden quantitative Fragebögen (WHOQOL-BREF, WHOQOL-OLD, TA-EG und EQ-5D-5L) zur Lebensqualität, zur Technikaffinität und zum Gesundheitszustand, sowie qualitative Interviews, soziodemographische Daten und Tracking Daten ausgewertet. Es zeigten sich ein positiver Verlauf der Lebensqualität, sowie ein Anstieg in den Domänen soziale Beziehungen und Partizipation der WHO-Fragebögen und des Sicherheitsgefühls. Die StudienteilnehmerInnen nutzten am häufigsten die Gesundheitsfunktionen von ModuLAAr. Aufgrund der positiven Studienergebnisse wird angeregt größer angelegte Studien durchzuführen, um die Ergebnisse dieser Arbeit abzusichern und um den Einfluss soziodemographischer Faktoren auf die Nutzung von AAL-Systemen und die Lebensqualität der AnwenderInnen zu untersuchen.

Typ des Eintrags: Hochschulschrift (Masterthesis)
Themengebiete: WA Öffentliches Gesundheitswesen
Bereiche: Orthopädisches Spital Speising > Physikalische Medizin und Orthopädische Rehabilitation
Benutzer: Michaela Kuchar
Hinterlegungsdatum: 07 Mär 2016 13:31
Letzte Änderung: 07 Mär 2016 13:31
URI: http://eprints.vinzenzgruppe.at/id/eprint/7740

Actions (login required)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen